Letzte Aktualisierung: Freitag, 11. Mai 2018 

Der Gemeindebrief wird ökologisch!
Liebe Gemeindebrief-Leser, wie Sie anhand der beiden letzten Gemeindebriefe sehen, möchten wir mit der Produktion einen ökologischen Beitrag leisten. Den neuen Gemeindebrief lassen wir ab 2018 bei der GemeindebriefDruckerei Groß Oesingen drucken. Ein Blauer Engel zeichnet das Produkt mit dem Namen „Dachs“ aus, bei dem ein Naturschutz-Karton zur Anwendung kommt. Bei einer Auflage von 1.500 Stk. werden gegenüber Normalpapier 1.795 Liter Wasser, 154 kWh Energie und 113 kg Holz eingespart.*

Wir freuen uns über Ihre bisher zustimmende Resonanz.

Johannes Dose und Markus Deckert

* Grundlage der Berechnung bilden Durchschnittswerte die das Umweltbundesamt veröffentlicht hat.

Fahrt ins ,Blaue‘ am 31. Mai
Für Helferinnen und Engagierte der Kirchgemeinde geht es jeweils am – katholischen – Feiertag Fronleichnam auf Fahrt. Viele erinnern sich an schöne, bewegende Erlebnisse miteinander. Blühende Landschaften, aber auch kirchliche Verhältnisse jenseits des Elbtales kommen in den Blick. Mancher fährt plötzlich überrascht durch sein Heimatdorf..

In diesen Wochen wird die Einladung wieder weitergereicht. Haben Sie keine Scheu, sich anzumelden! solange noch Platz im bestellten Bus ist. Achtung: Das Wetter haben wir nie in der Hand. Einige Schritte zu Fuß sind eingeplant, aber nie eine Gipfelbesteigung. Und: Es darf gesungen werden. – Seien Sie auch in diesem Jahr gespannt, wer neben Ihnen im Bus sitzt und wohin es geht!

Abschied von Kantorin Marianne Kunze – mit großem Dank und vielen schönen Tönen
am Sonntag Kantate, 29.4.2018

Mit einer ergreifenden Darbietung der Bach-Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied..“, der nach einem Moment der Stille rauschender Applaus folgte, ging der bewegende Abschiedsgottesdienst am Sonntag Kantate zu Ende. Und damit die außergewöhnlich lange Dienstzeit unserer Kantorin nach knapp 42 Jahren. 1976 war Marianne Isakeit zunächst im Rahmen einer Vertretung tätig geworden und ab 1.1.1977 als Kantorin angestellt gewesen. Dass dieser in großer Kontinuität geleistete Dienst viele Früchte trug, war zu ihrem Abschied unüberseh- und unüberhörbar: Alle musikalischen Gruppen der Gemeinde, von den Jüngsten der Kurrende über den Jugendchor bis zur großen Kantorei, dazu das Flötenensemble und der Elbhangposaunenchor brachten „ihrer Marianne“ Grüße, Dank und Segenswünsche ..
Würdigende Voten machten deutlich, wie kirchenmusikalische Arbeit an der Gemeinde mitbaut. Riesige Sträuße und wohl bedachte Geschenke der Gemeinde und ihrer Mitarbeiterschaft wurden nach einem Kirchen-Cafe in einer ausgiebigen Gruß-Stunde, moderiert von Kirchvorsteher Christoph Beyer und launig-poetisch von Kantorei-Urgestein Peter Fücker, überreicht. Und auch sie selbst durfte schlussendlich noch etwas überreichen: Den Orgelschlüssel an den anwesenden Nachfolger Tobias Braun, der, auch mit dem unterschriebenen Dienstvertrag ab 1. August versehen, die Heimreise zu seinem nahenden Abschied in Seiffen antrat.

Vorgesorgt ist, dass es nun weitergeht. Sonntag für Sonntag werden Andere auf der Orgelbank und auch sonst vertreten, bis der neue Kantor Tobias Braun im August beginnt. Das Flöten-Ensemble hilft sich selbst. Die Kantorei darf sich ab 29. Mai auf fünf Proben-Abende mit dem früheren Rektor der Kirchenmusikhochschule Christfried Brödel freuen. Vielleicht lockt das auch einige vom Jugendchor .. ?

Und die Kurrende-Kinder werden interimistisch von Annett Paula Kieschnik – Kurrende – sowie von Susanne Arndt – Vorkurrende – begleitet.

Wir wünschen gute Erfahrungen miteinander ..

Soli Deo gloria!

Loschwitzer Konfirmanden 2018

Das große Fest-Foto von der Loschwitzer Konfirmation 2018 wird erst noch am Südportal entstehen. Nach dem Kolloquium, fast am Ende ihrer Konfirmandenzeit, stellten sich die jungen Damen und Herren schon einmal mitten in den Vorbereitungen für den Vorstellungsgottesdienst auf .. Es fehlen hier Moritz, Albert und Zarah.

Wir wünschen Euch allen nicht nur einen richtig frohen Festtag – sondern dass Gottes Segen Euch geleite auf all den Wegen, die vor Euch liegen! Gut zu wissen, dass Ihr zu unserer Gemeinde gehört. Und damit zur weltweiten Kirche im Namen von Jesus. – Inzwischen seid Ihr auch herzlich in die Junge Gemeinde eingeladen ..

Anmeldungen für den nächsten Konfirmanden-Jahrgang 2018 – 20, der sich ab Ende August mittwochs treffen wird, werden bis zum Ferienbeginn – gern auch ganz formlos – in der Loschwitzer Pfarrkanzlei entgegengenommen!


Die nächsten Konfirmanden-Fahrten stehen schon fest: Vom 14. – 19. Oktober lädt das Stadtjugendpfarramt Dresden ins große Konfi-Camp nach Schneeberg ein. Wer mitfahren möchte, darf die Anmeldefrist 31. Mai (!) nicht verpassen.

Die nächste Konfirmanden-Rüstzeit unserer Gemeinde wird wieder zu Beginn der Winterferien veranstaltet – die Familien der jetzigen und der angehenden (!) Siebentklässler sollten sich schon den Termin 18. – 21. Februar ’19 von geplanten Ski-Vergnügungen freihalten.

Pfarrer Markus Deckert

„Kleiner Gottesdienst“ am Sonnabend, den 26. Mai

von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr in der Loschwitzer Kirche für alle kleinen Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten.

Zusammen mit Kirchenmaus Helene wollen wir wieder Singen, Spielen, Basteln, von Gott hören und seinen Segen erfahren.

Ganz besonders sind Kinder zwischen 0 und 3 Jahren eingeladen!

Jubelkonfirmation 2018 am Sonntag Trinitatis, 27. Mai

Auch in diesem Jahr laden wir herzlich ein, sich mit gehörigem zeitlichem Abstand wieder seiner Konfirmation in unserer Gemeinde zu erinnern – das Fest der Jubelkonfirmation mitzufeiern. Fester Termin dafür ist jährlich der Sonntag des Trinitatisfestes, in diesem Jahr der 27. Mai.

„Konfirmation“ leitet sich aus dem lateinischen confirmare – festmachen, bestärken – her. Und wer braucht das nicht, sich im Glauben bestärken zu lassen? In der Gemeinschaft mit vielen anderen mag das gelingen! Und so laden wir alle, die vor 25, 50, 60, 65, 70, 75 oder 80 Jahren konfirmiert wurden, ganz herzlich zu diesem Gottesdienst ein. Sie werden gesegnet und zur Mitfeier des Abendmahles eingeladen.

Zuvor treffen sich die Jubilare ab 9.30 Uhr zum gemeinsamen Einzug, im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, beim Kirchencafé miteinander Erinnerungen auszutauschen.

Melden Sie sich möglichst bald in der Kanzlei an und sagen Sie es anderen Ihrer damaligen Mitkonfirmandinnen und Mitkonfirmanden weiter!

Helferschaftsausflug am 31. Mai 2018

Am letzten Mai-Tag – das lässt sich gut merken! – soll es wieder so weit sein. Wohin auch immer die Reise geht, sie soll Freude bereiten, Gemeinschaft fördern und ein Dank sein für vielfältige Formen ehrenamtlichen Mittuns in unserer Gemeinde!

Bitte reservieren Sie sich diesen (halben) Tag und melden Sie sich dafür rechtzeitig in der Pfarrkanzlei an, damit Ihnen ein Platz sicher ist.

Gut zu merken: Tauffest am 8. Juli ’18

Die Taufe eines Kindes ist immer etwas Berührendes. Dankbarkeit für die Gabe des Lebens und Hoffnung auf Gelingen bewegen die Herzen der Eltern und Paten, der ganzen versammelten Gemeinde. Genauso aber, wenn Jugendliche oder Erwachsene sich für ihre Taufe entschieden haben.

In unserer Kirche wollen wir einen besonderen Gottesdienst erleben: Uns an einem heißen Sommertag unserer Taufe erinnern, dann, wenn weitere Erwachsene und Kinder getauft werden. „reise wohlbehalten“ – unter dieses Wort aus dem Predigttext des Tages ist der Gottesdienst gestellt – mitten in der Reise-Saison und für manche unter uns ganz zu Beginn ihrer Glaubensreise.

125 Jahre Blaues Wunder am 15. Juli

125 Jahre Blaues Wunder am 15. Juli

Mitte Juli diesen Jahres ist ein besonderes Brücken-Jubiläum zu feiern! Auf der Blasewitzer Elbseite haben rührige Vertreter der Kirchgemeinde entdeckt, in welch enger Verbindung die Einweihung der ,Loschwitzer Brücke‘ zur Erbauung der Heilig-Geist-Kirche im gleichen Jahr 1893 steht. So nehmen wir den geschichtsbewussten Faden auf, denken einmal nicht an wachsenden Verkehrsstau und aufgeschobene Sanierungsschritte für die immer noch photogene, von vielen geliebte Brücke – und lassen das Jubiläum kommen ..

Wie Sie in der Gottesdienst-Übersicht sehen, wird am Festtag vormittags zu einem besonderen Gottesdienst in die Blasewitzer Kirche eingeladen – am Abend dann werden die Glocken der Loschwitzer Kirche zur Andacht läuten. Dabei dürfen wir uns freuen, mit dem in Loschwitz aufgewachsenen langjährigen Leipziger Kirchenmusikdirektor Lothar Baumgärtel an der Orgel einen weiteren Brückenschlag zu erleben ..



Der Elbetaler: 1893 – 2018.
Nachprägung zum 125-jährigen Jubiläum des Blauen Wunders.

Anlässlich der Einweihung des Blauen Wunders (15. Juli 1893) und der Blasewitzer Heilig-Geist-Kirche (15. Oktober 1893) wurde 1893 von der Nürnberger Prägeanstalt Karl Christoph Lauer der „Elbethaler“ geprägt, der auf der Vorderseite die Kirche und auf der Rückseite die Brücke zeigt. Der Dresdner Münzhändler Richard Diller (1851 – 1926) gab damals die Gedenkmedaille heraus. Der Elbetaler zeigt in den Inschriften ein theologisches Programm: Bau der Kirche „zum Ruhm und Preis des Höchsten“ (Gottesliebe) und Bau der Brücke „zu Nutz und Frommen des Nächsten“ (Nächstenliebe).
Das Jubiläum war der Kirchgemeinde Blasewitz ein Anlass, den Elbetaler in einer limitierten Auflage als Nachprägung erneut herauszugeben. Am Donnerstag, 21. Juni, wird der Elbetaler im Blasewitzer Gemeindehaus Sebastian-Bach-Str. 13 präsentiert; Beginn: 19.30 Uhr. Die Autoren der Begleitbroschüre zum Elbetaler Prof. Dr. Paul Arnold (ehemaliger Direktor des Münzkabinetts Dresden) und Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse stellen den Elbetaler vor, der ab 22. Juni in den Pfarrämtern der Kirchgemeinden Loschwitz und Blasewitz sowie in den Ortsämtern Loschwitz und Blasewitz mit der Kleinbroschüre (16 Seiten) erworben werden kann. Nachprägung durch die Dresdner Medaillen Münze Glaser & Sohn GmbH in Feinsilber (50,– EUR) und in Bronze (versilbert, 20,– EUR).

Der Elbetaler. Medaille, geprägt anlässlich der Einweihung des Blauen Wunders und der Heilig-Geist-Kirche 1893. Silber, Durchmesser: 33,4 mm; Gewicht: 18,712 g.
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Münzkabinett. Foto: Roger Paul (Münzkabinett)

Weitere Informationen über: www.kirchgemeinde-dresden-blasewitz.de

Gemeinde-Fahrrad-Tour 2018: 24. bis 26. August

Südlich um Leipzig herum, unterwegs durch viele interessante Ortschaften, 2 Übernachtungen im Kastanienhof Threna .. Auch die Badehose für den Sprung ins erfrischende Wasser des Neuseenlandes sollte nicht vergessen werden!

Anmeldungen bei Manfred Bloße m.blosse(at)t-online und Hans-Georg Irmscher irmscher(at)gmx.de, gern auch von Interessierten, die bisher nicht mitgeradelt sind!

Start ist am Freitagmorgen nach der Andacht in der Kirche ..

3. Advent 2018: Wer fährt mit zur Familienfreizeit?

Von Freitag, 14. Dezember bis Sonntag, 16. Dezember fahren wir nach Jonsdorf im Zittauer Gebirge. Im Haus Gertrud (www.haus-gertrud.de) werden wir zusammen mit unseren großen und kleinen Kindern ein schönes Adventswochenende verleben, die Natur genießen und Zeit für gute Gespräche haben.
Alle Familien und natürlich auch „Alleinreisende“ sind herzlich eingeladen!
Das Haus bietet sehr schöne Zimmer und Vollverpflegung.

Nähere Informationen erhalten Sie im Pfarramt und über Anne Kopp Anne-kopp(at)gmx.net.

Erwachsen glauben? Ein nächster ,Glaubenskurs‘

In diesem Sommer werden wieder zwei erwachsene Frauen in unsere Gemeinde hinein getauft. Und schon in diesen Tagen 16 Jugendliche konfirmiert. – Vielleicht sind Sie noch nicht so weit? Vielleicht erwägt Ihre Freundin diesen Schritt? Vielleicht hätten Sie selbst Lust, ins Gespräch zu kommen über Ihre Fragen und Zweifel, Ihre Erfahrungen, Ihre Sicht auf Gott und die Welt. Und sind offen dafür, hinzuhören auf das, was uns der überlieferte Christus-Glaube heute zu sagen hat? Trauen Sie sich!

Gern biete ich an, etwa ab September mit einer Gruppe ins Gespräch zu kommen. Bitte zeigen Sie ganz formlos Ihr Interesse bei mir an! Vielleicht passen die Erwartungen derer zusammen, die sich da melden?

Markus Deckert, deckert(at)loschwitzer-kirche.de

Weitere Fotos vom Sonntag Kantate

Fotos: Johannes Dose


© 2018